Tutorium Leittechnik

Im Rahmen des Leittechnik-Tutoriums werden verschiedene Sensoren und Aggregate in eine Prozessleittechnik eingebunden und Abläufe automatisiert.

Zeitraum: Sommersemester
Themen: Programmierung Speicherprogrammierbarer Steuerungen (SPS) für leittechnische Aufgaben im Umfeld der Energie- und Verfahrenstechnik
  • Aufbau von SPS (Hardware) & Anlegen entsprechender Projekte (Software)
  • Einbinden & Auslesen von Sensorik (z.B. Temperatur & Druck)
  • Einbinden & Ansteuern von Aktorik (z.B. Ventile & Pumpen)
  • Programmieren von Messdatenverarbeitung, Regelkreisen & Alarmen
  • Erstellung grafischer Benutzeroberflächen und Archivierung von Messdaten
Voraussetzungen: Keine – folgende Kenntnisse sind von Vorteil:
  • Grundlagen der Programmierung
  • Sensorik/Aktorik
Termine und Ablauf: Im SS 2022 wird das Tutorium wieder angeboten – hierbei ergeben sich einige Änderungen zu den Vorjahren bzgl. Bearbeitungszeitraum und Inhalt:


Termine:
  • Kickoff & Seminar (alle TeilnehmerInnen- Präsenz oder ZOOM)
    • vsl. 4 Einheiten à 1,5 h an 2 Terminen
    • Zeitraum: 15. bis 28.08.2022 (wird noch bekannt gegeben – in Absprache mit TeilnehmerInnen)
  • Praktische Gruppenarbeit:
    • 2 x 1 Woche in 2er-Gruppen in individuellen Slots (in Absprache mit TeilnehmerInnen)
    • Slots für Bearbeitung der Versuchsstände in ganzen Wochen vom 22.08. bis 24.09.2022
  • Abgabe Ausarbeitung – innerhalb von 4 Wochen nach Beendigung der Gruppenarbeit
  • Kolloquium (Einzelprüfung) – nach Abgabe der Ausarbeitung; individueller Termin in Präsenz

Inhalt & Ablauf
  • Kickoff & Seminar
    • Grundlagen Speicherprogrammierbarer Steuerungen (SPS) & Signalarten
    • Einführung in TIA-Portal (Programmierumgebung)
    • Fließbilder, Kraftwerk-Kennzeichensystem & Auslegung von Armaturen (Grundlagen)
    • Einführung in Wirbelschichten
  • Gruppenarbeit – 1. Woche
    • Praktisches Erlernen der Leittechnikprogrammierung anhand zweier simpler Versuchsstände
  • Gruppenarbeit – 2. Woche
    • Anwenden der erarbeiteten Kenntnisse durch Bearbeiten einer umfassenden Aufgabenstellung an einem komplexen Versuchsstand (zirkulierende Wirbelschicht im Labormaßstab)


Anmeldung: Per Mail bei Dennis Hülsbruch (s.u.)
  • Benötigte Angaben
    • Matrikelnummer
    • Handynummer
    • Studiengang
    • Zeitliche Verfügbarkeit bzgl. Slots für Gruppenarbeit
    • Optional: gewünschte(r) PartnerIn für Gruppenarbeit
  • Einteilung in Gruppen & Festlegen der Bearbeitungsslots erfolgt in Abhängigkeit der zeitlichen Verfügbarkeit für Gruppenarbeit
  • Anmeldung bis 29.07.2022 möglich – wegen TeilnehmerInnenbegrenzung wird jedoch eine zeitnahe Anmeldung empfohlen!
Maximale TeilnehmerInnenzahl: 6

M.Sc. Dennis Hülsbruch

Tutorium AevA

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt

work +49 6151 16-22670

Work L1|01 367
Postfach 10 06 36 (64206 Darmstadt)
Otto-Berndt-Straße 2
64287 Darmstadt

M.Sc. Adrian Marx

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt

work +49 (0) 6151-16 20365

Work L1|01 367
Postfach 10 06 36 (64206 Darmstadt)
Otto-Berndt-Straße 2
64287 Darmstadt