English (United Kingdom)
Sprache / Language  
Home Projekte Cooretec - LISA
Logo Institut Energiesysteme und Energietechnik

Kontakt

Technische Universität Darmstadt
Fachbereich Maschinenbau

Institut Energiesysteme und Energietechnik
Prof. Dr.-Ing. Bernd Epple

Otto-Berndt-Str. 2
64287 Darmstadt

Telefon Icon  +49 (6151) 16 - 23002
eMail Icon  info@est.tu-darmstadt.de

Cooretec - LISA

LISA - Limestone based Absorption of CO2

Projektpartner: E-on, Alstom, RWE, Rheinkalk, Linde, Hitachi, GKM, Fisia Babcock environment

Die Abgase werden in den sogenannten Carbonator geleitet und reagieren dort bei 650°C mit CaO zu Calciumcarbonat (CaCO3). Das so gebundene CO2 gelangt durch das CaCO3 in den zweiten Reaktor, Kalzinator genannt. Dort wird das CaCO3 bei einer Temperatur von 900°C gebrannt. Das so entstandene CaO kann erneut dem Karbonator zugeführt werden, während das CO2 zur Verdichtung bereitgestellt ist.

Zur Temperaturerhöhung im Kalzinator wird zusätzliche Kohle in reinem Sauerstoff verbrannt. Zudem ist ein stetiges Einbringen von frischem CaCO3 notwendig, da dessen Reaktivität mit  der Zahl der Durchläufe abnimmt. Allerdings ist CaCO3 (Kalkstein) in großen Mengen in der  Natur vorhanden und entsprechend kostengünstig.

  • Wirkungsgradverlust ca. 3%
  • Machbarkeitsstudie für Kraftwerk der 1050 MWel-Klasse vorhanden
  • Nachrüstbar an bestehende Anlagen (z.B. Staubfeuerungen)
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 10. Juni 2011 um 22:56 Uhr